Grilleau

Grilleau
Um den Befürwortern der Sanktionen vor Augen zu führen, in welchem geistigen Umfeld sie sich bewegen – schließlich ist selbst das Regierungsmotto von CDU und CSU- "sozial ist, was Arbeit schafft" – der nationalistischen Propaganda entlehnt, wo es hieß: – "Sozial ist, wer Arbeit schafft" – nachstehend Zitate von der sogenannten Leistungselite, die aufzeigen, wie die heutige Diskriminierung der Erwerbslosen nach dem SGB II vonstattengeht, die im Übrigen in keinster Weise von der Diskriminierung der Erwerbslosen im Dritten Reich sich unterscheidet. Zum Vergleich verweise ich auf die Gestapo-Aktion gegen sog. Arbeitsscheue hin, die auf einen Erlass des Reichsführers SS, Heinrich Himmler vom 26.1.1938 zurückging. http://grilleau.blogspot.de/2016/02/hartz-iv-und-die-strukturelle-gewalt.html

Datenbank SGB II

 1. Das Wichtigste: Der neue Leitfaden ist fertig!
=====================================
Wir haben ihn fertig, den neuen Leitfaden. Ständig haben wir auf die SGB II-Änderungen gewartet, das Schreiben verschoben und irgendwann haben wir gesagt, jetzt oder nie. Nun können wir in stolz präsentieren. Also der Leitfaden in der 28. Auflage, mit nunmehr fast 100 Seiten mehr, allerdings auch preislich mehr (13,50 € inkl. Versand innerhalb Deutschlands) ist jetzt bestellbar und alsbald erhältlich.

Daher wer will kann ihn jetzt bestellen, Bestellungen ausschließlich über den DVS Verlag (und nicht über mich), alles Weitere hier: http://tacheles-sozialhilfe.de/ueber-tacheles/leitfaden/#c51

Ab 2016 gibt es in der gesetzlichen Krankenkasse einige Änderungen, bisher familienversicherte SGB II – Bezieher sind ab 2016 eigenständig versichert. Leistungsrechtlich hat das bei Sanktionen Konsequenzen und bei etwaig entstehenden Zusatzbeiträgen oberhalb des "durchschnittlichen Zusatzbeitrages". Eine erste Zusammenfassung dazu hier: http://www.haufe.de/sozialwesen/versicherungen-beitraege/eigene-versicherung-fuer-alg-ii-bezieher-ab-112016_240_316718.html

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen